Aktuelles

Ende des Jahres 2014 und in den ersten Wochen des Jahres 2015 erreichte uns eine außergewöhnlich große Zahl von Beschwerden in Folge der Urteile des Bundesgerichtshofs zur Unzulässigkeit von Bearbeitungsentgelten bei Verbraucherdarlehensverträgen.

Trotz der von uns kurzfristig ergriffenen Maßnahmen wird die Bearbeitung dieser Beschwerden längere Zeit in Anspruch nehmen.
Wir bitten Sie hierfür um Verständnis und wären Ihnen dankbar, wenn Sie von zwischenzeitlichen telefonischen oder schriftlichen Nachfragen zum Bearbeitungsstand absehen könnten. Sie werden in jedem Fall Nachricht von uns auf dem Postweg erhalten.

Sollte sich Ihre Beschwerde zwischenzeitlich erledigt haben, bitten wir um Mitteilung hierüber per E-Mail an erledigung(at)schlichtungsstelle-bausparen.de. Bitte geben Sie dabei das Aktenzeichen an, sofern Sie bereits ein solches von uns erhalten haben, oder wann und auf welchem Wege (Post, Fax, E-Mail) Sie Ihre Beschwerde eingereicht haben und gegen welche Bausparkasse sich Ihre Beschwerde gerichtet hat. Haben wir eine Erledigungsnachricht von Ihnen erhalten, werden wir von einer weiteren Mitteilung an Sie absehen und das Verfahren einstellen.